Kategorien
Blog

Degtine

Abseits der Autobahn Kaunas-Vilnius machen wir, nach dem Abschied von Nijole, eine wunderschoene Landpartie. Trecker scheinen hier nur auf der Strasse zu fahren, vielleicht sind sie zu schade fuers Feld? Dort jedenfalls wird der Pflug noch von Pferden gezogen. Wir lernen Paulius kennen, der eine kleine Firma hat und mehrmals die Woche auf die Jagd geht. Wir testen Zwergkalbs verhalten bei Schuessen und wie er mit Voegeln umgeht. Die Gaense verbellt er, wie es sich gehoert und die Schuesse machen ihn neugierig. Dora, Paulius Huendin, versteckt sich lieber unter dem Auto. Bei Paulius ist es Liebe auf den ersten Blick. Trotzdem fahren wir noch zu einer Bauernfamilie, die auch gerne einen Hund haette. Aber als ich dort einen Koeter an einer Kette sehe, ist diese Familie fuer uns gestorben. Unter Traenen laesst die Loewin das Zwergkalb bei Paulius. Wir wissen, dass er es wunderschoen haben wird, auf die Jagd gehen wird, streunen kann, keine Angst vor Autos haben muss und dass wir weniger Stress haben werden. Trotzdem sind wir unheimlich traurig. Es ist vernuenftiger so. Abends kommen wir in Kaunas an, diesmal werden wir hier bleiben. Mit Vidmis, Loewins Bruder, vernichte ich eine huebsche Menge Degtine, das ist Vodka, waehrend wir uns auf Englisch unterhalten. The floor makes silly noises when I am trying to stand still.