Links der Woche

  • Arctic stronghold of world’s seeds flooded after permafrost melts:

    Für den Fall einer globalen Katastrophe wurden die Samen vieler Nutzpflanzen im ewigen Eis verbuddelt. Stellt sich raus: So ewig ist das Eis nicht.

  • Ausbeuten statt erfinden:

    “Start-ups entwickeln daher selten neue Technologien, sie erfinden vor ­allem neue Geschäftsmodelle. »Plattformkonzerne« wie Uber zum Beispiel nutzen zwar neue technische Möglichkeiten, haben aber kein neues Produkt und keine neue Dienstleistung zu bieten. Sie zentralisieren lediglich bisher verstreut stattfindende Geschäftstätigkeiten und sorgen so für verschärfte Kontrolle und Ausbeutung der Lohnabhängigen und prekär Beschäftigten.“

  • „Rassismus aus der Zukunft“: Eine rechte Bewegung träumt von Cyborgs und Menschenzucht:

    Natürlich ist es falsch, den Transhumanismus und verwandte Strömungen per se in die rechte Ecke zu stellen. Und genauso natürlich ist es, dass sich da schnell libertäre Ideen von Techno-Evolution und Survival of the Fittest in einem Sozialdarwinismus verkleistert, der gerade dabei ist, in den USA eine unheilige Allianz bei Altright und Neoreaktionären einzugehen. Geld und macht haben diese Leute nicht zu knapp und müssen verschärft beobachtet werden, ganz besonders von denjenigen, die daran glauben, dass technischer Fortschritt Emanzipation, Empowerment und Inklusion dienen kann uns muss.

  • „Erzähl das halt nicht“:

    “Ich bin nicht mehr bereit dazu, nach 39 Jahren Lebenszeit über all das zu diskutieren. Ich möchte darüber reden, dass der Antisemitismus so tief in den Köpfen verhaftet ist, dass wir vermutlich noch mindestens 100 Jahre brauchen, um das zu ändern. Vermutlich länger, wenn wir uns an all diesen Nebensächlichkeiten aufhalten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.