Kategorien
Blog

Links der Woche

  • Das Erbe des Arbeitsroboters:

    “Dieser Tage bin ich im frühneuhochdeutschen Wörterbuch auf den Eintrag ackerrobot ‘Frondienst der Bauern’ gestoßen. Das hat mich etwas aus dem Konzept gebracht: Es geht um Arbeit und das zweite Wort sieht quasi aus wie Roboter, Zufall wird das kaum sein. Nun kam der Roboter im 20. Jh. ins Deutsche, Frühneuhochdeutsch sprach man aber zwischen 1350 und 1650 — das eine kann also nicht direkt vom anderen abstammen.”

  • Fünf Fragen zur angemessenen Smartphone-Nutzung:

    “Es gibt aber auch eine kontemplative, eine versinkende Lektüre Nutzung des Geräts. Wer sich also im gesundheitspolitischen Hochgebirge der Gefahren und Probleme zu verlaufen droht, sollte bedenken: Smartphones sind auch Bücher – und über Bücher würde der Spiegel niemals so respektlos schreiben.”

  • Africa’s most innovative – and controversial – tech hacks:

    “These gaps have created the perfect hacking environment, according to the technology expert Ethan Zuckerman, who describes Africa’s hackers as “world-class tech innovators”.

    Hackers have also stepped in to help citizens living under oppressive regimes and those who are aware of endemic political corruption but feel powerless to stop it.”

  • Die Kultur der Endlichkeit:

    “Wir leben in einer maßlosen Gesellschaft, die stets nach Optimierung und Mehrwert strebt. Damit leugnet sie Endlichkeit und ihren bestimmenden Wert für unser Leben. Unsere Wirtschaftsstruktur ist auf maßloses Wachstum ausgelegt. Und wir stoßen damit an Grenzen. Weder die totale Optimierung einer grenzenlos wachsenden Wirtschaft noch die ziellose persönliche Optimierung um der Optimierung willen kann uns Halt geben. Denn die maßlose Gesellschaft ist auch immer die wertlose Gesellschaft, die Gesellschaft ohne Werte. Das hat uns in die gegenwärtige Krise getrieben.”