Kategorien
Blog

Diskriminierende Wörter

Anatol Stefanowitsch hat auf der Open Mind 12 einen wundervollen Vortrag über diskriminierende Sprache gehalten. Am Anfang geht es kurz und beispielhaft um das N-Wort – der Klassiker für dumme Argumentation à la „Meine Oma hat das Wort auch schon benutzt und ich meine das gar nicht diskriminierend.“ Kennt ihr alle und auch das Gefühl, irgendwann nicht mehr die Kraft, zu haben, das immer wieder neu zu erklären. Hiermit habt ihr dann wenigstens einen Link. (Später geht es dann hauptsächlich die linguistische Analyse von sprachlichem Sexismus und ab und zu darf man sehr lachen.)

Kommentare sind geschlossen.