Kategorien
Blog

Achtbeiner

Seit einigen Tagen lebt eine Spinne auf meinem Fahrrad. Ich habe es längst aufgegeben, das Netz immer wieder zu entfernen. Sollen die Nachbarn doch denken, das Rad stehe da nur zu Dekorationszwecken. Das Netz spannt sich zwischen Lenkstange und Gabel, und die Spinne sitzt bevorzugt auf der Unterseite der Gangschaltung, macht aber bereitwillig Platz, wenn ich schalten will. So begleitet mich das possierliche Tierchen nun auf meinen Wegen und lernt wahrhaft exotische Orte wie den Sand, den Stint oder das rote Feld kennen. Kann eine Spinne kosmopolitischer Leben? Denn im Gegensatz zu ihren seidenspinnenden Schwestern in Auspuffrohren, Flugzeugturbinen und Spaceshuttle-Vakkuumschleusen ist sie nicht nur in der Lage, die Reise zu überleben; sie kann sich am Ziel umsehen und neue kulturelle Eindrücke aufnehmen.