Die schlechtesten Filme aller Zeiten

Blogger Gilly schmeißt mit Stöckchen um sich. Normalerweise bin ich ja kein sooo großer Fan von sowas, aber er will die 10 schlechtesten Filme aller Zeiten wissen. Es gibt so dermaßen viele wirklich schlechte Filme, dass es eine Herausforderung ist, sich auf nur 10 zu beschränken. Also hier meine Bottom Ten:

  1. Bad Taste: Peter Jackson ist kult. Von Braindead bis Lord of the Rings. Nur der hier nicht. Ganz ganz sicher nicht.
  2. Dudu – zwei tolle Käfer räumen auf: Knightrideresker Liebhabeblechkäfer jagt böse Buben zusammen mit einer Robotterkrabbe und Jimmy Bondi Null Null Dreieinhalb. Ersetzen Sie vor Genuss dieses Filmes sicherheitshalber Ihr Gehirn durch einen feuchten Schwamm. Das haben die Mitwirkenden auch so gemacht.
  3. 2012: Ich mag ja manchmal diese Katastrophenpornos, aber was da in der zweiten Hälfte des Filmes passiert, ist so abgefahren bescheuert, dass man es besser in eine Fortsetzung gepackt und die Filmrollen dann in den nächstbesten Vulkanausbruch geworfen hätte.
  4. (T)Raumshiff Surprise: Über Bully Herbig kann man streiten. Ich tue es nicht. Der Schuh des Manitu war stellenweise wirklich witzig und filmisch grandios umgesetzt. Dieser Film aber ist einfach nur schlecht.
  5. Pearl Harbor: Viele halten ja Titanic für einen schlechten Film. Vermutlich, weil sie Pearl Harbor noch nicht gesehen haben.
  6. Matrix Reloaded: Matrix ist kult. Die Wachowskis sind es weniger, wie Matrix 2, Matrix 3 und Speed Racer überdeutlich zeigen.
  7. Fluch der Karibik 2: Kann mir bei Gelegenheit jemand erklären, worum es geht?
  8. 300: Ich verneige mich vor Zack Snyder. Niemals zuvor hat es ein Regisseur geschafft, mit einem Maximum an Blut, Gewalt und Splatter zugleich ein Maximum an Hirnfreiheit und Langeweile zu schaffen.
  9. Star Wars – Die dunkle Bedrohung: Die Klonkriege und all das dienten ja mal dazu, die ursprünglichen Star-Wars-Filme mythisch zu unterfüttern. Hätte man es doch bei einer dunklen Ahnung dieser Geschichten belassen, statt die dunkle Bedrohung zu verhunzfilmen.
  10. A hard days night (Yeah yeah yeah): Ich mag die Beatles. Wirklich. Ich kann ihnen vieles abgewinnen. Sogar dem Yellow Submarine. Aber dieser Film ist so… ist so… mir versagen die Worte. Aus dieser Zeit jedenfalls muss der Witz stammen: Was ist 50 Meter lang und hat keine Schamhaare?

Außerdem will Gilly, dass wir schätzen, welcher Film am häufigsten genannt wird (gibt was zu gewinnen einself!). Mein Tipp: T(R)aumschiff Surprise. Mitmachen kann man noch genau heute. Sorry, aber ich bin selbst gerade erst übers Stöckchen gestolpert.

Und zum Schluss weil’s so schön ist und für die, die es noch nicht kennen nochmal Matrix XP:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zEtfiADwJho

Update: Wie konnte ich nur „Plan 9 from outer space“ vergessen? Aber der ist so schlecht, dass er schon wieder gut ist.