Kategorien
Blog

Kompromat

Heute ist nicht nur Data Protection Day sondern als Antwort auch gleichzeitig Open in Public Day. Sinn der Übung: Statt datenschutzmäßig zu versuchen, die Zahnpasta wieder in die Tube zu drücken, wird ein peinliches Foto aus der eigenen Vergangenheit veröffentlicht, um zu zeigen, dass wir alle Fehler haben, mal besoffen waren und der Welt sagen dürfen: Get used to it!

Auch wenn ich Datenschutz weiterhin wichtig finde – jedenfalls solange keine Datengerechtigkeit hergestellt ist – sympathisiere ich ja sehr mit der Grundidee, uns einfach mal gegenseitig einen guten Mann sein zu lassen. Toleranz und Offenheit sind ja nicht erst in der Postprivacy erstrebenswerte Ideale. Und so veröffentlicht Kristian Köhntopp ein Nacktbild von sich und Michael Seemann Bildwerke, die seinen Alkoholkonsum dokumentieren.

Aber jetzt mal ehrlich: Nackt rumsitzen und besoffen sein? Das versteht ihr unter mutigen und (de)kompromittierenden Tabubrüchen? Ihr Memmen, das kann doch jeder! Ich zeige euch jetzt mal ein wirklich peinliches Foto von mir:

Kategorien
Blog

Die 9 Gebote der Postprivacy

Bei mspro lese ich, dass sich die Postprivacy-Apologeten langsam zu einer Bewegung entwickeln, die sich selbst „Spackeria“ nennt und es bis nach SPON geschafft hat. Die Datenvoyeure stellen auch schonmal erste Regeln auf, zum Beispiel:

  • “Data is essential“
  • “Data must flow“
  • “Data must be used“
  • “Data is neither good nor bad“
  • “There is no illegal data“
  • “Data is free“
  • “Data can not be owned“
  • “No man, machine or system shall interrupt the flow of data“
  • “Locking data is a crime against datanity“

Besonders bezeichnend ist der letzte Punkt. Es wird eine „Datanity“ propagiert (Defintion?) gegen die man sich vergehen kann. Da wird offenbar wieder eine Ideologie (Religion) über den Menschen gestellt.

Ich würde gerne das 10. Gebot hinzufügen: „Data must be protected from abuse.“ (, welches sich leider mit dem 8. Gebot beißt.) Das nennt man dann übrigens Datenschutz, liebe Spackeria. Wenn ihr das ernst meint, dann veröffentlicht doch bitte mal eben alle eure Homebanking-Daten samt TAN-Listen usw.

(Wann kommt die erste Demonstration gegen HTTPS und GPG?)