Kategorien
Blog

Links der Woche

  • Was im “Cicero” gesagt werden darf: „Kriegs- und Auschwitz-Komplex“ « starke-meinungen.de:

    “Sollten sich Historiker dereinst fragen, wo sich die immer rasanter verlaufende Rechtsdrift im Bürgertum besonders deutlich manifestierte, werden sie gewiss früher als später auf den „Cicero“ stoßen. Inzwischen wird dort sogar die These vom „Kriegs- und Auschwitzkomplex“ der Deutschen propagiert.“

  • Die Journalismus-Krise ist eine Krise seiner Umwelt – Carta:

    “Die Konsequenz: Man lernt mit jedem gelesenen Text, dass alles auch ganz anders sein könnte. Ein Gefühl, gesichertes Wissen erworben zu haben, stellt sich nicht ein; vielmehr fühlt man sich unbefriedigt wie ein Junkie. Die Funktion der Massenmedien ist nicht Erkenntnis, sondern die Erzeugung/Bearbeitung von Irritation und die Steuerung der Selbstbeobachtung der Gesellschaft, um es mit Luhmann mit zwei Formulierungen aus „Die Realität der Massenmedien“ zu sagen. Wir müssen die Unklarheiten selbst lösen oder uns auf andere verlassen.“

  • Exit vom Brexit?:

    “Gibt es einen Exit vom Brexit? Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok hält das ebenso für möglich wie der österreichische Finanzminister Hans Jörg Schelling. Eine Analyse zeigt allerdings, dass nur wenige Wege dorthin führen, und selbst die müssten erst freigeräumt werden.“